Impressum

KMU Nachfolgekommunikation / Geschichterei GmbH

IMPRESSUM

Kontakt

 

KMU Nachfolgekommunikation

Geschichterei GmbH

Monika Waldburger

Im Buchenegg 12

CH-8406 Winterthur

+41 78 689 54 48

bonjour@kmu-nachfolgekommunikation.ch

Entwicklung & Realisierung

Monika Waldburger / Geschichterei GmbH

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Haftung für Links

Unsere Webseite enthält Links zu externen Webseiten, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrechte

© Copyright Geschichterei GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Texte, Bilder, Grafiken, Animationen, Videos, Sounds und sonstige Werke sowie deren Anordnung auf der Website unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze.

Der Inhalt dieser Website darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Monika Waldburger nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden.

Datenschutz

Für die Geschichterei GmbH ist die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten von grosser Bedeutung. Die uns anvertrauten Daten werden mit äusserster Sorgfalt, streng vertraulich und unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen behandelt. Sie können unsere Website besuchen, ohne uns dabei Ihre persönlichen Informationen mitzuteilen.

Cookies

Wenn Sie unsere Webseite besuchen und in Ihren Browsereinstellungen Cookies akzeptiert haben, bedeutet dies, dass Sie unsere Website bestmöglich nutzen wollen und Sie hierzu dem hier beschriebenen Einsatz von Cookies und anderen Technologien zustimmen. Mehr Informationen zur Cookies und den erforderlichen Browsereinstellungen, um Cookies zu verhindern, zu löschen oder anzuzeigen, erhalten Sie nachfolgend.

Ein Cookie ist eine kleine Datei, die wir beim ersten Besuch auf die Festplatte Ihres Computers oder sonstigem Endgerät übertragen, damit unsere Systeme Ihr Gerät bei einem erneuten Besuch wiedererkennen und Ihnen besondere Funktionen oder Inhalte anbieten können.

Cookies sind sehr nützlich, da sie bei wiederkehrenden Website-Besuchen für mehr Benutzerfreundlichkeit sorgen. Cookies können – vorausgesetzt Sie verwenden dasselbe Gerät und denselben Browser – Ihre Einstellungen speichern, uns Informationen über Ihre Verwendung unserer Website vermitteln und Inhalte anzeigen, die Ihren Interessen und Bedürfnissen stärker entsprechen. Mit entsprechenden Analyse-Programmen – wie z.B. Webtrends – können wir statistische Auswertungen und Diagnosen zur Verbesserung von Inhalten, Produkten und Leistungen durchführen. Die von unserer Website verwendeten Cookies sammeln nur anonymisierte Daten, die einen Rückschluss auf Ihre persönlichen Informationen ausschliessen.

Über Ihre Browsereinstellungen können Sie die Cookies verwalten. So können z.B. bestehende Cookies löschen, alle Cookies akzeptieren oder zurückweisen, nur bestimmte Cookie-Typen akzeptieren, oder festlegen, dass Sie gewarnt werden wollen, wenn eine Website einen Cookie speichern möchte. Die Vorgehensweise beim Kontrollieren und Löschen von Cookies ist vom von Ihnen verwendeten Browser abhängig. Informationen dazu finden Sie in der Hilfe-Funktion Ihres Browsers.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (“Google”). Google Analytics verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.

Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1

Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. Über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und dessen Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.

Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern.

Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen (http://www.google.com/intl/de/policies/privacy/) genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. geben diese Statistiken an unsere Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Geschichterei GmbH (nachfolgend „Auftragnehmerin“) erbringt Dienstleistungen im Bereich Kommunikation, Medien, Journalismus und Marketing. Die vorliegenden AGB regeln sämtliche Beziehungen zwischen der Auftragnehmerin und ihren Kunden (nachfolgend „Auftraggeber“).

1.    Leistungen der Auftragnehmerin 

Die Auftragnehmerin erbringt Leistungen im Bereich Kommunikation, Show & Events sowie Video, Film und Fernsehen (Bewegtbild), insbesondere: Projektleitung, Umsetzen von Projekten, Beratung, Coaching sowie Aus- und Weiterbildung im Bereich Kommunikation, Medien/Journalismus, Show & Events, Marketing.

2.    Sorgfaltspflichten, Geschäftsgeheimnis

Die Auftragnehmerin verpflichtet sich, die ihr übertragenen Aufgaben sorgfältig, gewissenhaft und weisungskonform zu erledigen. Die Auftragnehmerin wird die berechtigten Interessen des Auftraggebers in guten Treuen wahren und insbesondere das Geschäftsgeheimnis des Auftraggebers dort schützen, wo der Auftragnehmerin Einblick gewährt wurde.

3.    Urheberrecht

3.1   Grundsatz

Die Urhebernutzungsrechte an den von der Auftragnehmerin geschaffenen Werken (Kommunikationskampagnen, Kommunikationskonzepte, Design, grafische Entwürfe und Skizzen, Texte, Fotos, Filme, Videos etc.) verbleiben bei der Auftragnehmerin. Die Auftragnehmerin verfügt über diese Rechte gemäss den Bestimmungen des Bundesgesetzes über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte vom 9. Oktober 1992. Die Auftragnehmerin ist berechtigt, die Urheberschaft an ihren Werken in einer von ihr zu bestimmenden Form zu bezeichnen.

3.2   Nutzungsumfang und -rechte

Der Umfang der erlaubten Nutzung an den von der Auftragnehmerin geschaffenen Werken ergibt sich aus einem separaten Vertrag oder, wenn ein solcher fehlt, aus ihrer Offerte. Die von der Auftragnehmerin geschaffenen Werke dürfen ausschliesslich im Rahmen des vereinbarten Auftrages genutzt werden. Ebenso dürfen Auftragsunterlagen oder Teile davon, welche dem Auftraggeber ausgehändigt werden, nur im Rahmen des vereinbarten Auftrages genutzt werden. Solange nichts anderes vereinbart wird, beschränkt sich die inhaltliche, zeitliche und geographische Nutzung der von der Auftragnehmerin geschaffenen Werke durch den Auftraggeber auf die einmalige Verwendung. Ein Recht zur Bearbeitung der von der Auftragnehmerin geschaffenen Werke wird nicht eingeräumt. Für jede Verwendung und jede ausserhalb des Auftrages liegende Nutzung hat der Auftraggeber die Erlaubnis der Auftragnehmerin einzuholen. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, ohne Einverständnis der Auftragnehmerin Änderungen an den von der Auftragnehmerin geschaffenen Werken vorzunehmen. Jede über den Auftrag hinausgehende Nutzung sowie jede Bearbeitung von Werken der Auftragnehmerin zieht die Zahlung einer Konventionalstrafe gemäss Ziff. 3.3 nach sich.

3.3   Widerrechtliche Nutzung

Die widerrechtliche Nutzung von urheberrechtlich geschützten Werken der Auftragnehmerin sowie von Präsentationsvorschlägen (z.B. Pitch) verpflichtet den Auftraggeber zur Zahlung einer Konventionalstrafe im Umfang CHF 10'000.-- pro Nutzung. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt ausdrücklich vorbehalten. Durch die Zahlung der Konventionalstrafe fällt das Verbot der Nutzung nicht dahin. Jede weitere Nutzung untersteht der Zahlung der obgenannten Konventionalstrafe und verpflichtet zur Leistung von Schadenersatz. 

3.4.  Präsentationen, Pitch

Die Verwendung von urheberrechtlich geschützten Werken sowie von Konzepten und Ideen der Auftragnehmerin, die dem Auftraggeber im Rahmen von Präsentationen (z.B. Pitch) zur Kenntnis gebracht werden, erfordert die schriftliche Zustimmung der Auftragnehmerin. Die Bestimmungen in Ziff. 3.1 – 3.3 finden sinngemäss Anwendung.

4.    Beizug Dritter

Die Auftragnehmerin ist berechtigt, Dritte, deren Leistungen die Auftragnehmerin für die Auftragsabwicklung benötigt, auf Rechnung des Auftraggebers beizuziehen. Die auf den Namen des Auftraggebers ausgestellten Rechnungen Dritter werden von der Auftragnehmerin geprüft und an den Auftraggeber weitergeleitet. Die Auftragnehmerin haftet nicht für die Richtigkeit und Bezahlung von Rechnungen Dritter.

5.   Gewährleistung

Bei Bearbeitungen, Anpassungen oder Umgestaltungen von Werken Dritter, welche die Auftragnehmerin vom Auftraggeber erhält, kann die Auftragnehmerin ohne ausdrücklichen Hinweis seitens des Auftraggebers in guten Treuen davon ausgehen, dass die Berechtigung zu solchen Verwendungen vorliegt und dementsprechend keine Rechte Dritter verletzt werden. Sollten wider Erwarten dennoch Dritte Rechtsansprüche geltend machen, so übernimmt der Auftraggeber alle Kosten, die für die Abwendung dieser Ansprüche anfallen (inkl. Anwalts- und Gerichtskosten) und ersetzt der Auftragnehmerin allen daraus entstehenden Schaden.

Die Auftragnehmerin gewährleistet, dass die von ihr erbrachten Leistungen frei von Rechten Dritter sind, insbesondere im Rahmen dessen, was gesetzlich und aufgrund allfälliger Wahrnehmungsverträge zwischen Urhebern und Verwertungsgesellschaften möglich und zulässig ist. Die Auftragnehmerin informiert den Auftraggeber, falls solche Verwertungsverträge bestehen sollten. Die Auftragnehmerin übernimmt keine Gewähr für Leistungen Dritter, bei deren Beschaffung sie lediglich als Vermittlerin aufgetreten ist. 

6.    Haftung 

Die Haftung der Auftragnehmerin für eigenes Handeln wird soweit gesetzlich zulässig ausgeschlossen. Darüber hinaus haftet die Auftragnehmerin nicht für Mängel aus Lieferungen und Leistungen Dritter und ebenso wenig für aus solchen Mängeln entstandene Schäden.

7.   Honorar

7.1  Auftragsvorbesprechung

Die erste Besprechung für einen Auftrag ist grundsätzlich kostenpflichtig. Das Honorar bemisst sich nach branchenüblichen Ansätzen.

7.2  Honorarabrechnung

Das Honorar der Auftragnehmerin bemisst sich nach Zeitaufwand (Stundenhonorar) oder wird fix abgemacht (Budget). Die Details sind in einem separaten Vertrag, oder wenn ein solcher fehlt, in der Offerte geregelt.

7.3   Mehraufwand

Die Auftragnehmerin gibt dem Auftraggeber notwendigen Mehraufwand aufgrund veränderter Umstände und Vorgaben rechtzeitig bekannt. Der Mehraufwand wird in der Abrechnung ausgewiesen. 

7.4    Präsentationen, Pitch

Die Auftragnehmerin erbringt keine unentgeltlichen Vorleistungen. Für die Ausarbeitung von Vorschlägen (wie z.B. Pitch) über geplante Aktivitäten ist die Auftragnehmerin berechtigt, ein Honorar zu verlangen. Das Honorar bemisst sich nach Massgabe eines separaten Vertrages oder, wenn ein solcher fehlt, nach Massgabe der Offerte. Fehlt sowohl ein Vertrag als auch eine Offerte, bemisst sich das Honorar nach Stundenaufwand gemäss branchenüblichen Ansätzen.

7.5    Reduktion oder Annullierung des Auftrages

Wird ein Auftrag umfangmässig reduziert oder annulliert, hat die Auftragnehmerin Anspruch auf das Honorar für die bis zu diesem Zeitpunkt geleistete Arbeit. 

Darüber hinaus hat die Auftragnehmerin das Recht:

a)      auf Ersatz der Unkosten und Vorleistungen von Dritten;

b)     auf Wiedergutmachung aller sich aus der Reduktion oder Annullierung ergebenden Schäden;

c)      ihre bisher geleistete Arbeit bei Annullierung des Auftrages anderweitig zu verwenden.

7.6    Zahlungsmodalitäten

Der Auftraggeber hat Rechnungen für erbrachte Dienstleistungen bis zu dem in der Rechnung genannten Fälligkeitsdatum oder innerhalb der angegebenen Zahlungsfrist zu bezahlen. Bei fehlender Angabe eines Fälligkeitsdatums oder einer Zahlungsfrist, gilt eine Zahlungsfrist von 10 Tagen rein netto ab Datum der Rechnung. Mit Ablauf der Zahlungsfrist bzw. des Verfalltages befindet sich der Auftraggeber automatisch, d.h. auch ohne Mahnung, im Verzug. Die Auftragnehmerin behält sich diesfalls das Recht vor, Verzugszinsen von 5% p.a. einzufordern.

7.7    Mehrwertsteuer

Die von der Auftragnehmerin erstellten Offerten sowie alle weiteren Honorar- und Preisangaben verstehen sich exklusive gesetzliche Mehrwertsteuer sowie allenfalls weitere gesetzlich geschuldete Abgaben oder Gebühren.

8.    Eigentumsvorbehalt

Die Auftragnehmerin behält sich an allen im Rahmen der Vertragserfüllung entstandenen Erzeugnissen bis zur vollständigen Bezahlung das Eigentum vor.

9.    Beendigung der Zusammenarbeit

Einzelaufträge erlöschen mit ihrer Erfüllung. Aufträge im Dauerverhältnis können von beiden Parteien unter Einhaltung einer dreimonatigen Frist jeweils auf das Ende eines Kalendermonats gekündigt werden, unter gleichzeitiger Abgeltung aller bis zur ordentlichen Beendigung des Vertrages verrechneten oder verrechenbaren Aufwendungen (Fixkosten, Honorare etc.). Jede Partei ist zum sofortigen Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn die andere Partei einen Nachlassvertrag abschliesst, Gläubigerschutz beantragt oder wenn über sie der Konkurs eröffnet wird.

10.  Daten und Unterlagen

Die Auftragnehmerin bewahrt die von ihr für den Auftraggeber erstellten Daten und Unterlagen nach Beendigung der Zusammenarbeit gegen Kostenerstattung während zehn Jahren auf.

11.  Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein bzw. werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine den Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahekommende Ersatzbestimmung, welche die Vertragsparteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmungen gekannt hätten. Dasselbe gilt für allfällige Lücken in diesen AGB. Die Auftragnehmerin behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern; neue AGB werden auch für bestehende Vertragsverhältnisse unmittelbar wirksam. 

12.   Anwendbares Recht / Gerichtsstand

Diese ABG sowie alle Vertragsverhältnisse zwischen dem Auftraggeber und der Auftragnehmerin unterstehen schweizerischem Recht. Ausschliesslicher Gerichtsstand für beide Parteien ist der Sitz der Auftragnehmerin. 

Winterthur, März 2019

Über mich

Mit der Nachfolgekommunikation begleitet Monika Waldburger KMU und Familienunternehmen, die sich im Prozess der Nachfolgeregelung befinden. Monika Waldburger ist in einem Familienunternehmen aufgewachsen. Sie kennt und schätzt die Welt der KMU und weiss aus persönlicher Erfahrung, wie komplex und vielfältig ein Nachfolgeprozess ist.

 

Mit ihrem Fachwissen als Kommunikationsprofi und Coach begleitet und unterstützt sie KMU zudem auch in allgemeinen Kommunikationsanliegen oder wenn es um Videoprojekte geht.

Kontakt

KMU Nachfolgekommunikation

Geschichterei GmbH

Im Buchenegg 12, CH-8406 Winterthur​

bonjour@nachfolgekommunikation.ch

+41 78 689 54 48

  • linkedin
  • xing
  • Telefon
  • E-Mail

©2020 KMU Nachfolgekommunikation.

1000_pattern-dandelion-schwarz_edited.pn
  • Linkedin
  • Xing
  • Telefon
  • E-Mail